EnglishGermanItalianRussian
bewohnbare Häuser
centro storico
zu renovierende Häuser
renovierte Häuser
Villen und besondere Häuser
Info
Immobilien in Italien kaufen
Steuern für Hauskauf in Italien
Anreise nach den Marken
Bed and Breakfast in Italien
Bauernhaus in Italien
Renovieren Haus in Italien
Renovierungsbeispiel
Naturfreundliches Haus
Adriatische Küste
Tourismus in den Marken
Weine aus den Marken
Ratschläge beim Hauskauf in Italien
FAQ (Fragen und Antworten)
Home: Immobilien arrow Naturfreundliches Haus

Naturfreundliches Haus

Das Ziel eines „gesunden Bauen und Wohnens“ soll durch die ganzheitliche Betrachtung physiologischer, psychologischer und physikalisch-technischer Zusammenhänge und der Wechselwirkung zwischen Bauwerk, Nutzer (Bewohner) und dessen Umwelt erreicht werden.

Baubiologische Messtechniker führen Untersuchungen zu Elektrosmog und Schadstoffen durch. Sie werden insbesondere von Menschen, die unter Elektrosensibilität oder Multipler Chemikalienunverträglichkeit leiden, in Anspruch genommen.

Naturfreundliche Bauen

Umweltfreundlichbauen ist nicht mehr ein Anliegen weniger als ein Umwelthänger, sondern es ist eine Notwendigkeit geworden, um die Umwelt und sonst auch unsere Gesundheit zu schützen.
In Italien wurde diese Aufforderung noch nicht gestellt, weil die Häuser immer größtenteils schon umweltfreundlich gebaut wurden: sie bestanden nämlich aus Stein, Backstein, Holz, Kalk, Naturfasern, usw. ohne Zementbasis und Kunststoff.

Grundsätzlich hat uns das naturfreundliche Bauen einen Schritt zurück in die Vergangenheit gebracht. Aber es hat anderen Wert der traditionellen und natürlichen Baumaterialen wiederhergestellt, bei deren Gebrauch offensichtlich die moderne Technologie eingesetzt werden muss, und die Forschung weitergeführt werden muss. Das um eine optimale Anwendung derselben in den verschiedensten Anwendungen zu erlauben und den ästhetischen und operativen Mastüben der Moderne zu entsprechen.
Hausbau

Bauen ein naturfreundliches Haus, das ist ein idealer Konsens von Ökonomie und Ökologie, von zeitgemäßer und eigenständiger Architektur. Es handelt sich um den Platz fürs Leben.

Die Verwendung von umweltfreundlichen Baumaterialien wie Stein, Backstein, Holz und Glas ermöglicht die Schaffung eines natürlichen und ökologisch einwandfreien Wohnambientes.
Darüber hinaus überzeugen ein naturfreundliches Haus durch besonders gute Eigenschaften bei der Wärmedämmung und sorgen für ein behagliches und energiesparendes Wohnen.

Die vorgedachten Grundrisse werden auf persönlichen Vorstellungen abgestimmt; so erhält jedes Haus sein eigenes, unverwechselbares Erscheinungsbild.

Wir verbringen ein Teil unseres Lebens in geschlossenen Räumen. Unser Wohlbefinden hängt somit vom Raumklima ab, das sich in unserer „Einhausung“ einstellt.

Neben adäquater Haustechnik ist vor allem die richtige Materialwahl für behagliches Wohnen verantwortlich. Wissenschaftliche Studien belegen, dass Biomaterialien auch bei normalen Raumtemperaturen als behaglich empfunden werden.

Biomaterialien sind antibakteriell und aufgrund seiner raumklimatischen Auswirkung für Allergiker besonders geeignet, besetzen die positiven Eigenschaften von Natürlichkeit, Wärme und Geborgenheit.
Die Ökobilanz eines Rohstoffs beschreibt seinen gesamten Lebenszyklus – von der Gewinnung über die Herstellung und Verarbeitung bis hin zur Nutzung und Entsorgung.

Biomaterialien sind Baustoffe, die nur Wasser, Luft und Sonne zum Wachsen benötigen und in ihrem CO2 Haushalt neutral sind.

Ein naturfreundliches Haus zeichnet sich durch seine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit aus. In Kombination mit hochwertigen Dämmmaterialien kann im Vergleich zu anderen Werkstoffen die Dicke der Bauteile verringert werden, ohne dabei die geforderten Werte bezüglich Wärmeschutz zu verändern.
Dank der neuen europäischen Normen können Biomaterialien sehr realitätsnah berechnet werden. Bauen in erdbebengefährdeten Gebieten kann somit sicherer gestaltet werden. Uralte Verbundbauten aus Stein haben gezeigt, dass sie auch ein Jahrhunderterdbeben ohne Schäden überstehen können.
In unserer hektischen Welt, in der Lärm allgegenwärtig ist, steigt das Ruhebedürfnis der Menschen. Deshalb werden immer höhere Anforderungen an den Schallschutz gestellt.

Wände müssen diesbezüglich nicht immer dick und massiv sein. Der umweltfreundliche Bau kombiniert intelligent mehrschalige Konstruktionen mit hohlraumdämpfenden Materialien. Das Prinzip der schalltechnischen Entkoppelung und gut durchdachte Anschlussdetails ermöglichen es sogar hohe Schallschutzanforderungen einzuhalten. Somit können naturfreundliche Häuser bei geringeren Abmessungen und geringerer Masse einen gleich guten Schutz gegen Luftschall erreichen wie Gebäude im Mauerwerksbau. Trittschalleinflüsse können durch mehrschichtige Bodenaufbauten und abgehängte Decken erheblich begrenzt werden.

Bei frühzeitiger Berücksichtigung von Aspekten wie Orientierung des Gebäudes, durchdachte Raumplanung, Trennung von Ruhe- und Geräuschräumen, kann ein naturfreundliches Haus eine wahre Oase der Ruhe und Geborgenheit sein. 

Wir beraten, für den naturfreundlichen Hausbau zu verwenden:

Photovoltaik (oder Fotovoltaik) ist eine direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie mittels Solarzellen.
Die Energiewandlung findet mit Hilfe von Solarzellen, die zu so genannten Solarmodulen verbunden werden, in Photovoltaikanlagen statt. Die erzeugte Elektrizität kann entweder vor Ort genutzt, in Akkumulatoren gespeichert oder in Stromnetze eingespeist werden.

Geothermale Warmheizung ist eine Heizung, die die Wärmeenergie zu Heizzwecken nutzt.

 

Home
BrickStone snc - P.IVA: 02383710429 - Via Moscatelli, 7 Arcevia (AN) 60011 Italy
Tel: +39 349 1678676 (Tatiana), e-mail: info@brickstone.it